Engpass auflösen, Kapazität erhöhen, Qualität verbessern

Die Strecke zwischen Hanau und Fulda ist eine der wichtigsten, aber auch am stärksten befahrenen Bahnstrecken Deutschlands. Auf den vorhandenen Gleisen verkehren Tag für Tag zwischen 250 und 300 Nahverkehrs-, Fernverkehrs- und Güterzüge. Ein Teil der Strecke musste daher im Jahr 2008 zum überlasteten Schienenweg erklärt werden. Mit dem Projekt Ausbau-/Neubaustrecke Hanau–Würzburg/Fulda sollen der bestehende Engpass aufgelöst, die Kapazitäten erhöht und Fahrzeiten verkürzt werden.

Aktuelles

Baugrund wird untersucht: Bohrungen in Vorbereitung der neuen Bahnstrecke zwischen Gelnhausen und Fulda

Rund 100 Bohrungen von bis zu knapp 190 Metern Tiefe sorgen für ein genaues Bild von den geologischen Verhältnissen vor Ort • Ergebnisse der Kern-Bohrungen helfen bei der präzisen Planung von Brücken und Tunneln • 176 Verträge mit Eigentümern und Pächtern geschlossen

Weiterlesen …

Main-Kinzig-Kreis fördert Vielfalt der Natur. Bahn stellt Flächen bereit

Mit dem Förderprogramm »Unternehmen blühen auf« stärkt der Main-Kinzig-Kreis die Artenvielfalt. Das Programm fördert die befristete insektenfreundliche Bepflanzung von Brachflächen. Die Deutsche Bahn stellt hierfür temporär ungenutzte Baustelleneinrichtungsflächen bereit.

Weiterlesen …

Parlamentarische Befassung: Bundestag beschließt 29 Millionen für Ausbaustrecke

Am 27. Mai 2020 hat sich der Deutsche Bundestag mit der Ausbaustrecke (ABS) Hanau – Gelnhausen befasst. Der Bundestag hat der Finanzierung der übergesetzlichen Kernforderungen der Region zugestimmt. 29 Millionen Euro wurden zugesagt.

Weiterlesen …

Termine
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Variante IV geht ins Raumordnungsverfahren

Bei den Planungen für die neue Bahnstrecke zwischen Gelnhausen und Fulda ist ein wichtiger Meilenstein erreicht: Die DB wird die so genannte Variante IV als Vorzugsvariante in das Raumordnungsverfahren einbringen. Diese hat in Summe sowohl die geringsten Auswirkungen auf Mensch und Umwelt und schneidet vor allem auch verkehrlich und wirtschaftlich am besten ab. Die Trasse entlastet die Gemeinden im Kinzigtal vom nächtlichen Güterverkehrslärm. Die Fahrzeit im Personenverkehr zwischen Frankfurt und Fulda verkürzt sich auf der neuen Trasse um elf Minuten.

Weiterlesen…

Factsheets Variantenvergleich

 

Das Projekt

Mit der Aus- und Neubaustrecke Hanau–Würzburg/Fulda soll vor allem der Kapazitätsengpass auf der Strecke zwischen Hanau und Fulda mit zwei neuen Gleisen aufgelöst werden.

Weiterlesen…

 

Bürgerbeteiligung

Informieren, austauschen, Ideen diskutieren, das wird bei den Planungen der Bahnstrecke zwischen Hanau, Fulda und Würzburg groß geschrieben.

Weiterlesen…

Downloads

Alle Dokumente zum Projekt sowie Informationen aus dem Dialogforum und den Arbeitsgruppen finden Sie auch zum Download.

Zu den Downloads

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.