Antragskonferenz

Bevor der Vorhabenträger die Unterlagen für das Raumordnungsverfahren erstellt, werden der Inhalt und der Umfang dieser Unterlagen in einer sogenannten Antragskonferenz (auch: Scoping-Termin) mit den zuständigen Behörden sowie den Kommunen, Umweltvereinigungen und sonstigen Dritten besprochen und abgestimmt.

Die Antragskonferenz für die Neubaustrecke im Suchraum nordöstlich von Gelnhausen fand am 22. Januar 2015 statt.

Der Suchraum für die Planung umfasst Teile der Regierungsbezirke Darmstadt, Kassel und Unterfranken. Der überwiegende Teil des Suchraums liegt im Zuständigkeitsbereich des Regierungspräsidiums Darmstadt.

Die DB Netz AG hat einen ersten Vorschlag für die Erarbeitung der zu erstellenden Raum- und Umweltverträglichkeitsunterlagen erstellt. Im Anschluss an die Antragskonferenz haben die zuständigen Behörden die eingegangen Hinweise und Stellungnahmen ausgewertet und in einem Unterrichtungsschreiben zusammengefasst, das der DB Netz AG zugestellt wurde. Dieses Unterrichtungsschreiben legt den Inhalt und Umfang der Untersuchungen fest, die die Bahn im Zusammenhang mit dem Raumordnungsverfahren durchführen muss.

Diese Unterlagen finden Sie ebenso wie sämtliche anderen Informationen zur Antragskonferenz auf den Internetseiten des Regierungspräsidiums Darmstadt.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.