Erster Erfolg des Dialogforums

Am 10. Februar 2017 fand in Neuhof die siebte Sitzung des Dialogforums Hanau–Würzburg/Fulda statt. Entscheidendes konnte die Bahn hier in Bezug auf den viergleisigen Ausbau der Strecke zwischen Hanau und Gelnhausen berichten. Die von der Arbeitsgruppe des Dialogforums favorisierte Variante mit außenliegendem Nahverkehr und einer Geschwindigkeit von 230 km/h stellt in Summe die Vorzugsvariante dar und soll weiterverfolgt werden. Die Teilnehmer bewerteten dies als ersten wichtigen Erfolg des Dialogforums.

In Bezug auf den Suchraum nordöstlich von Gelnhausen ist die Streckenführung hingegen weiterhin offen. Die sieben Varianten wurden weiter optimiert und sollen nun verglichen werden. Das Thema Lärmschutz wird hierbei eine herausragende Rolle spielen.

Völlig ergebnisoffen ist auch weiterhin die Frage nach einer Südanbindung bzw. des möglichen Ausbaus der Strecke Hanau–Nantenbach.

Aufgrund des Umfangs der zu erstellenden Untersuchungen für den Variantenvergleich wird mit der Bestimmung der Vorzugsvariante nicht vor Herbst dieses Jahres zu rechnen sein.

Zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.