Ausbaustrecke: Wichtiger Meilenstein erreicht

Auf der Ausbaustrecke zwischen Hanau und Gelnhausen wurde mit der Entscheidung, den Fernverkehr auf den inneren der vier Gleise und den Nah- und Güterverkehr auf den äußeren Gleisen zu führen, ein wichtiger planerischer Meilenstein erreicht. Dies verdeutlichte Gesamtprojektleiter Dr. Reinhard Domke beim 9. Treffen der Arbeitsgruppe "Hanau–Gelnhausen" des Dialogforums, das am 13. März in Rodenbach stattfand. Die so genannte Vorplanung ist damit weitestgehend abgeschlossen. In einem nächsten Schritt werden die Unterlagen für die Genehmigungsverfahren erarbeitet. Bis März nächsten Jahres soll die Ausschreibung für die Vergabe der Planerverträge erfolgt sein.

Diskussionsbedarf gab es indes noch hinsichtlich der Gestaltung des Bahnhofs Gelnhausen, insbesondere was die städtebauliche Integration des Bahnhofs sowie den Lärmschutz angeht. DB, Stadt und Fahrgastverbände wollen hierzu vertiefte Gespräche führen.

Besonders hervorgehoben wurde noch einmal, wie positiv sich der Lärmschutz entwickeln wird: Trotz steigender Anzahl der Züge, wird sich der Lärm deutlich reduzieren.

Zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.